4 Tage Boston erleben

[Unbezahlte Werbung] Boston gilt als eine der attraktivsten Städte Neuenglands & ist in vielerlei Hinsicht faszinierend. Um euch auf den Geschmack zu bringen, wie toll diese Stadt ist, hier unsere Highlights in 4 Tagen.

Tag 1 – Ankunft & die Umgebung erkunden

Unsere Reise startet von München nach Boston nonstop in nur 9 Stunden. Vom Logan Airport  aus geht es auf schnellstem Wege zu unserer Unterkunft, dem Midtown Hotel, einem sehr preiswerten Hotel im Zentrum von Boston. Hier wird das Zimmer bezogen und das Gepäck abgeladen, bevor die erste Erkundung startet.

Verlässt man das Hotel, befindet sich zur Linken die Symphonie Hall, ein im italienischen Renaissancestil gebautes Konzerthaus. Zur Rechten liegt das Prudentail Center mit seinem Skywalk Observatorium, welches einen beeindruckenden Blick über das Lichtermeer der Bostoner Innenstadt ermöglicht. Der sportliche Preis von 19$ p.P. ist zwar hoch, die Aussicht die man dafür bekommt entschädigt dies aber wieder.

IMG_0203IMG_0215

Die darin befindliche kleine Mall wird geprägt durch Ihre niedlichen Geschäftchen die zum Bummeln einladen. Sehr zu empfehlen ist hier das japanische Restaurant „Wagamama“, welches zwar nicht die traditionelle Bostoner Speisekarte anbietet, dafür aber eine sehr gute japanische Küche. Danach geht es für uns ab ins Bett um für den nächsten Tag gut ausgeruht & fit zu sein.

IMG_0052IMG_0057

Tag 2 – Die Stadt erkunden

Zum Start in den Tag gibt es erstmal ein herzhaftes Frühstück im „Café Bene“ – 2 Minuten vom Hotel in Südwestlicher – Richtung entfernt.
IMG_0060IMG_0058

Gut gestärkt geht es mit dem Hop On Hop Off Bus (Tickets gibt es im Hotel) quer durch die Stadt. Ein Zustieg befindet sich nur 5 Gehminuten in Nordöstlicher – Richtung. Unser erstes Ziel ist der Hafen. Wir fahren hierfür ein paar Stationen mit dem Bus & bekommen einen schönen ersten Eindruck von der Stadt.

Direkt am Hafen befindet sich das New England Aquarium, eines der meist besuchten Attraktionen in Boston. Um das traumhafte Wetter zu genießen, entschließen wir uns für einen Spaziergang entlang der Promenade. Der Weg führt uns vorbei an Fischrestaurants, Luxuswohnungen und Anlegestellen für Boote aller Preiskategorien bis wir zur nächsten Einstiegsmöglichkeit der Hop On Hop Off Tour gelangen. Von hier aus geht es mit dem Bus bis zum Charleston Navy Yard.

IMG_0092

Von dort hat man einen herrlichen Blick auf Boston.

IMG_0097

In der Werft wurden Kriegsschiffe für die US-Seefahrt bis in das Jahr 1996 gebaut. Besichtigen kann man heute noch die USS Constitution, das älteste noch heute seetüchtige Kriegsschiff der Welt & den im zweiten Weltkrieg verwendeten Zerstörer USS Cassin Young. Beeindruckend ist auch das Trockendock, wo die Schiffe überholt wurden.

IMG_0159IMG_0099IMG_0101

Vom Navy Yard aus führt ein schöner Fußweg, entlang des Freedom Trails (Der Freedom Trail in Boston – Geschichte ganz nah erleben), bis hin zum Bunker Hill Monument. Der Bunker sieht aus wie eine kleine Nachbildung des Obelisken in Washington D.C. Dort angekommen, erklimmen wie die knapp 300 Stufen nach oben, um die herrliche Aussicht über die Stadt zu genießen.

Nun geht es wieder Richtung Hafen um in einem traditionellem Fischlokal fangfrischen Fisch zu genießen. Nach der Regeneration bietet es sich an, die günstige Ausgangssituation für eine Hafenrundfahrt zu nutzen (sehr zu empfehlen).

Der Blick vom Wasser auf Boston ist einfach toll, man bekommt einen anderen Blickwinkel auf die Stadt. Die Fahrt dauert gut eine Stunde & von Deck aus kann man bei einer leichten Briese dem Kapitän zuhören.

Am Nachmittag geht es zum Stadtbummel zur Faneuil Hall, das einstige Versammlungshaus ist heute ein beliebter Markt & Treffpunkt für Einheimische.  Sie befindet sich im Quincy Market einem großen Marktgebäude, das heute als Innen- & Außeneinkaufszentrum genutzt wird.

Abends gönnen wir uns noch eine Kleinigkeit zu essen  & machen auf dem Rückweg zum Hotel noch einen schönen Spaziergang & genießen den lauen Abend.

IMG_0141

IMG_0145

Tag 3 – Back Bay, Beacon Hill & Cambridge erkunden

Schon früh geht es los zur Newbury Street, eine der ältesten & bekanntesten Straßen in Boston. Von dem früher hier befindlichen Sumpfgebiet ist heutzutage nichts mehr zu sehen. Eine Vielzahl von sehr unterschiedlichen, kleinen Geschäften, in historischen Gebäuden, mit Liebe zum Detail, lassen vergessen, dass man sich in der riesigen Metropole Boston befindet. Von kuscheligen Cafés über kleine Boutiquen & romantischen Lokalen ist hier für jeden was dabei. Dies ist ein absoluter „Must visit“ Ort für jeden, der sich gerne durch Mode und Architektur inspirieren lässt.

IMG_0225

Weiter geht es Richtung Public Garden. Vorbei an der ersten städtischen Bibliothek der USA, der Public Library, fällt direkt die Trinity Church, mit ihren beeindruckenden Buntglasfenstern & dem dahinterliegenden John Hancock Tower, ins Auge. Die Größenunterschiede der verschiedenen Gebäude, von Wolkenkratzer, Stahl- & Glasbauten bis hin zu den niedrigen historischen Gebäuden sieht man häufig in Boston. Weiter Richtung Public Garden kann man schon von Weitem die Statue von Georg Washington am Eingang des Gartens stehen sehen. Diese bewacht ein sehr liebevoll gestaltetes Fleckchen Grün, welches von vielen emsigen Squirrels (sehen ein bisschen aus wie große Streifenhörnchen) bewohnt wird.

Mitten im Park liegt ein kleiner See, auf dem Schwanenboote fahren & eine Trauerweide am Ufer, welche Schatten für die vielen Enten & Schwäne spendet. Über den See führt eine romantische Brücke, welche sich perfekt als Fotomotiv eignet.

IMG_0273

Überquert man die Brücke, taucht man ein in den Boston Common. Dies ist der älteste Stadtpark in den USA und er beeindruckt durch seine idyllische Stimmung. Nachdem wir diesen schönen Ort genossen haben, geht es nun weiter Richtung Charles River. Hier führt eine Brücke mit einem traumhaften Blick auf Boston, nach Cambridge. Cambridge ist bekannt durch die renommierte Harvard Universität & das Massachusetts Institute of Technology. Empfehlenswert ist hier, sich Fahrräder auszuleihen, um den weitläufigen Vorort von Boston, mit seinen vielen namhaften Unternehmen und Universitäten anzusehen. Unser Ziel ist hier das M.I.T. (Massachusetts Institute of Technology). Man kann wunderbar eine kleine Pause auf der Grünfläche davor machen & das imposante Hauptgebäude der Universität auf sich wirken lassen.

IMG_2311

Für einen kleinen Snack mischen wir uns unter die Studenten. Hier ist momentan die Flour Bakery sehr angesagt. Nachdem wir uns ein Plätzchen an einem Tisch draußen gesichert haben, kommen wir in den Genuss der hervorragenden Sandwiches & des selbst gemachte Ice-Teas.

Zurück geht es wieder über den James River, mit Blick auf Boston. Jede Sicht auf die Stadt ist aufs Neue wunderschön und verzaubert.

IMG_2330

Wir verbringen jetzt noch ein paar Stunden im Nachtleben von Boston & danach geht es für uns wieder ins Hotel. Am nächsten Tag heißt es schon wieder ByeBye Boston

5. Abreise

Der letzte Tag in Boston ist angebrochen & wir packen unsere Koffer, checken aus & stärken uns ein letztes Mal im Café Bene. Mit der Subway fahren wir zur South Station. Dieses imposante Gebäude wurde zur Blütezeit des Schienenverkehrs in den USA 1898 errichtet. Von hier aus kaufen wir unsere Amtrac Tickets nach New York zu unserem nächsten Ziel auf der Liste. Da wir noch etwas Zeit übrig haben, bevor der Zug abfährt, nutzen wir die Gelegenheit & besuchen noch, das nicht weit entfernte, China-Town von Boston.

Am Drachentor, dem Eingang zur Beach Street taucht man in die kleine asiatische Welt ein. Die vielen chinesischen Shops und Restaurants ermöglichen eine extreme Abwechslung zum Boston der letzten Tage. Gestärkt und mit neuen Inspirationen geht es nun zurück zum Bahnhof & dann in eine neue aufregende Stadt. New York erwartet uns bereits.

IMG_0311

 

Hier findest du weitere Beiträge zu unseren Amerika Reisen:

6 Gedanken zu “4 Tage Boston erleben

  1. Pingback: Der Freedom Trail in Boston – Geschichte ganz nah erleben – Reisen mit Herz

  2. Susan

    Da sind so tolle Hotspots und Ziele dabei, die ich bei unserer Reise nach Boston dieses Jahr unbedingt beherzigen möchte. Vielen Dank dafür und ich bin schon sehr gespannt auf weitere Reiseeindrücke von Euch.
    Liebe Grüsse Susan(milkandhoneyforever)

    Liken

  3. Freut mich das es dir gefällt 🙂 kann ich nur wärmstens empfehlen.
    Boston ist traumhaft schön & man kann sich noch viel länger dort aufhalten.
    Liebe Grüße Corinna

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s